Umrüstung

Gas + Öl:
Sicher ist sicher

Prozesswärme wird heute von der Mehrzahl der Industrieunternehmen mit Erdgas erzeugt. Das dürfte primär dem Preisvorteil des Gases geschuldet sein. Diesen Preisvorteil gibt es mittlerweile nicht mehr - ein sehr ökonomischer Grund, sich über den richtigen Energieträger Gedanken zu machen.

Wir wollen nicht behaupten, Gas sei die grundsätzlich falsche Energie und Öl die einzig richtige, um Prozesswärme zu produzieren. Aber es gibt eine dritte, gewissermaßen unschlagbare Lösung: Gas + Öl.

Gas + Öl geht! Man kann den Heißdampferzeuger so umrüsten, dass er beides verfeuern kann. Natürlich nicht gleichzeitig. Aber im Wechsel.

Die Doppellösung bringt auch einen doppelten Vorteil.

Erstens kann man entsprechend der jeweiligen aktuellen Preisentwicklung auf die billigere Energie umschalten. Das senkt die Kosten.

Zweitens ist man durch die Bivalenz produktionstechnisch auf der sicheren Seite, wenn die Gasversorgung einmal stottern sollte.

Merke: Gas ist eine leitungsgebundene Energie. Und über ein Drittel des von Deutschland importierten Erdgases kommt aus Russland. Durch Pipelines, an deren Ventilen mehrere Staaten drehen könnten. Und wenn nur einer das tut, ist auf der ganzen Strecke Zapfenstreich. Ri-si-ko!