§ Grundlagen Umwelt

Es geht um den
Umweltschutz

Der Einsatz von Schiffstreibstoffen wird national und international geregelt - immer mit dem Ziel, die Umwelt nicht bzw. so gering wie möglich zu belasten.

Jüngste Maßnahme: Die International Maritime Organization (IMO), eine Unterorganisation der Vereinten Nationen, verpflichtet die Unterzeichnerstaaten der Konvention MARPOL*, seit dem 1.1.2015

weltweit ausschließlich Schiffstreibstoffe mit einem maximalen Schwefelgehalt von 3,5 m.-% einzusetzen

    und

in Emissions-Überwachungsgebieten (Emission Control Areas) nur mit Schiffstreibstoffen zu fahren, deren Schwefelgehalt auf 0,1 m.-% begrenzt ist.

 

Die MARPOL-Konvention wird auf europäischer Ebene in der EU-Richtlinie 2012/33/EU und in Deutschland in der See-Umweltverhaltensversordnung realisiert.


*) Unter einer Konvention versteht man eine Regelung, die von einer Gruppe aufgrund eines gemeinsamen Beschlusses von allen Unterzeichnern eingehalten werden soll. - MARPOL ist ein Kunstname aus den englischen Wörtern marine pollution.