Basisinfo

"Preiswert"-Treibstoff
für Schiffe

Bunkeröl ist Schiffstreibstoff*. Nehmen Schiffe Treibstoff auf, dann tanken sie ihn nicht, sie bunkern ihn. Bunkeröl ist stark überwiegend Rückstandsöl. Das will erklärt sein. 

Der Input einer Raffinerie ist das Rohöl, der Output ist eine Reihe unterschiedlicher Produkte. Diese Produkte, wie etwa Heizöl oder Benzin, werden - vereinfacht formuliert - durch unterschiedliche Erhitzung und Verdampfung des Rohöls gewonnen. Aber: Bei der Raffination verbleibt ein Rückstand. Den kann man zwar auch noch veredeln, doch das ist hier nicht das Thema.

Der Rückstand heißt, man glaubt es kaum, Rückstandsöl. Oder Schweröl. Wie auch immer, er ist reich an Metallen, Schwefel- und Stickstoffverbindungen. Rückstandsöl ist eben wortwörtlich das Letzte. Und doch ein lebhaft nachgefragtes Produkt.

Weil, wie man sich denken kann, sein Preis attraktiv ist, werden die mit Abstand meisten Binnen- und Seeschiffe mit Schweröl betrieben.


*) Aber Schiffstreibstoff muss nicht immer Bunkeröl sein.